Information

Informationen zum Netzwerk Urologischer Kliniken

NUK - überregionale Qualitätssicherung

NUK Kliniken geben die Daten von Operationen und den Verlauf nach der Operation für jeden Patienten in eine Datenbank ein. Die Daten werden ausschließlich über eine geschützte Verbindung versand und nur unter einer ID Nummer um Missbrauch zu vermeiden und einen optimalen Schutz der Persönlichkeitsrechte des Patienten zu sichern. OP-Team Durch diese Datensammlung unterstehen diese Eingriffe einer ständigen Qualitätskontrolle, die so bisher in Deutschland nur in Einzelfällen gewährleistet ist. Mit der Zeit entsteht so eine der größten Datensammlungen der Medizin, die es gestattet mehr Informationen über diese Erkrankungen und die Wirksamkeit der Therapie zu erhalten. Verbunden mit den einmal jährlich stattfindenden Konferenzen mit der kritischen Beurteilung von Krankheitsverläufen besteht so ein überregionales Qualitätsmanagement, welches weit über die Vorgaben der Politik hinausgeht.

NUK - Kryobanken

NUK Kliniken haben die Möglichkeit Tumor und sonstiges Gewebe direkt nach der Entnahme nach einem international geprüften Verfahren direkt bei ganz tiefen Temperaturen einzufrieren. In diesem Zustand ist das Gewebe sehr lange lagerbar und steht für modernste diagnostische Verfahren z.B. auf molekularer Grundlage zur Verfügung. Die Methoden für diese molekulare Diagnostik erlaubt schon heute Aussagen über die Chancen einer Behandlung und den Verlauf Kryokonservierung vieler Erkrankungen. Dies bedeutet einen großen Vorteil für den Patienten, da so eine genauere Steuerung der Therapie in nächster Zukunft möglich sein wird und auch dann noch erfolgen kann, wenn die Operation schon eine Zeit her ist. Für eine Anzahl nicht-urologischer Tumoren wird schon heute die Therapie durch den genetischen Fingerabdruck des Gewebes gesteuert, dies soll auch für urologische Erkrankungen in naher Zukunft möglich sein. Mit der Einwilligung des Patienten zur Kryokonservierung tragen die Patienten zu einer schnelleren Umsetzung dieser notwendigen Forschung bei. Keine NUK Klinik wird dies jedoch ohne vorherige Aufklärung des Patienten und seine Zustimmung machen.

NUK - kollegialer Austausch und evidenzbasierte Medizin

Kliniken des NUK sind untereinander auf einer Plattform (www.uroweb.de) vernetzt und tauschen sich über dieses Forum regelmäßig aus. Dies gewährleistet eine schnelle Umsetzung neuer Entwicklungen in der Urologie in den Kliniken. Die Mitglieder sind übereingekommen ausschließlich Behandlungen auf dem Boden einer durch wissenschaftliche Ergebnisse abgesicherten Basis durchzuführen, sog. Evidenz-basierte Medizin. In schwierigen Fällen oder auch wenn der Patient dies wünscht, kann über die Plattform der Patient mit seinen Daten deutschlandweit vorgestellt werden und so die Expertise Kontakt aller beteiligten Kliniken nutzen. Eine Reihe namhafter Spezialisten auf dem jeweiligen Teilgebiet der Urologie haben sich bereit erklärt, in dem Netzwerk mitzuwirken und garantieren so ein hohes Behandlungsniveau. Zusätzlich stehen dem Netzwerk ausgewiesene Spezialisten an der Behandlung beteiligter Ärzte anderer Fachrichtungen (Pathologie, Onkologie, Strahlentherapie) zur Verfügung um im Kontakt untereinander eine interdisziplinäre Fallkonferenz zu gewährleisten. Durch die Vernetzung ist dies ohne Zeitverlust möglich und erspart dem Patienten lange Wartezeiten oder das aufwendige Verschicken von Unterlagen oder die Vorstellung bei anderen Spezialisten.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des NUK.